Lebenszeiten – Hospizdienst in Wuppertal

Lebenszeiten – Hospizdienst in Wuppertal

Einfach Dasein

Unser Hospizdienst Lebenszeiten Wuppertal e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass der letzte Wegabschnitt im Leben eines Menschen in Würde gelebt werden kann.

Uns ist es wichtig, achtsam und wertschätzend mit den Bedürfnissen und Wünschen des sterbenden Menschen, seiner Familie und seinen Freunden umzugehen.

Der letzte Lebensabschnitt ist für alle Beteiligten eine große Herausforderung.

Durch liebevolle Zuwendung kann diese Phase des Lebens mit Sinn erfüllt werden und von dem kranken Menschen, seinen Angehörigen und Freunden als besonders intensive gemeinsame Zeit erlebt werden. Dabei setzen wir Herz und Verstand ein und achten die geistige Freiheit aller Beteiligten durch Offenheit für unterschiedliche Kulturen und Religionen.

Die Aufgaben einer Koordinatorin sind umfassend, weiß Gerlinde Geisler, die den Einsatz der ehrenamtlichen Hospizbegleiter*innen beim Hospizdienst Lebenszeiten Wuppertal e. V. abstimmt: „Wir versuchen, eine Art Netz für den Patienten und seine Angehörigen zu spannen, das sie auffängt, wenn sie Hilfe brauchen.“ Sei es der Kontakt zum behandelnden Arzt oder das Vermitteln stationären Einrichtungen, wenn der Patient trotz aller Bemühungen doch nicht zu Hause verbleiben kann.

Ja und immer wieder das einfache „Da-Sein“, wenn es um die Auseinandersetzung mit dem bevorstehenden Tod geht oder darum, loszulassen und vielleicht noch letzte Dinge zu erledigen, die dem Sterbenden wichtig sind – das alles gehört zu den Aufgaben, die unser ambulanter Hospizdienst übernimmt.

Die Hospizbegleier*innen

Die ehrenamtlichen Hospizbegleiter*innen bringen Zeit mit und sind da für die schwerkranken und sterbenden Menschen in ihrer Häuslichkeit, in Pflegeheimen und in Krankenhäusern. Das ehrenamtliche, also unentgeltliche Engagement unserer Hospizbegleiter*innen und des Vorstandes, die Finanzierung über Spenden sowie Mitgliedsbeiträge und Förderung der Personalkosten durch die Krankenkassen ermöglichen ein kostenfreies Angebot unseres Dienstes.

Leider wissen viele Menschen immer noch nichts von den Angeboten der ambulanten Hospizdienste, daher versuchen wir in öffentlichen Vorträgen und bei „Letzte Hilfe Kursen“ den Menschen die Themen Trauer, Tod und Sterben näher zu bringen.

Sollten Sie neugierig auf unsere Arbeit geworden sein, rufen Sie uns einfach an (Tel. 0202/4598819) oder schreiben Sie uns an: info@hospizwuppertal.de .

Gerlinde Geisler (Koordinatorin)

Die Kommentare sind geschlossen.